Was ist CRI?

Samuel Nord LICHTTECHNISCHE UNTERSUCHUNGEN

CRI (Color Rendering Index) steht für den Farbwiedergabeindex und wird mit Ra abgekürzt. Es ist ein Maß für die Übereinstimmung der Farbwiedergabe einer künstlichen Lichtquelle in Bezug zu normierten Bezugslichtquellen.

Zur Bestimmung der Farbwiedergabe werden 15 Farbtafeln unter beiden Lichtquellen bemustert und die Farbunterschiede bewertet. Der höchste zu erreichende Farbwiedergabeindex liegt bei Ra=100 (Sonnenlicht) was der ersten von vier Stufen entspricht, je schlechter der Ra, desto schlechter können Farben vom Auge aufgelöst werden, siehe Tabelle 1

Der Wert eines CRI ergibt sich aus dem Median der ersten 8 Farbtafeln.

In anderen Worten der Farbwiedergabeindex ist ein Vergleichswert mit dem das Beleuchtungsspektrum von Lampen oder Leuchtdioden verglichen werden kann. Sonnenlicht hat den Farbwiedergabeindex 100.

Quelle: Handbuch der Lichttechnik, 5. Auflage Jens Mueller

Farbwiedergabestufe   Farbwiedergabeindex Ra  Farbwiedergabeeigenschaft   Beispiele 
1A ≥90 sehr gut Radiant/Sta. Maria 
1B 80… sehr gut Darklight/Nova-4/Navigator 
2A 70…79 gut Leuchtstofflampen
2B 60…69 gut Halogen-Metalldampflampen 
3 40…59 genügend Quecksilber-Hochdrucklampen 
4 20…39 ungenügend Natrium-Nieder/Hochdrucklampen 

Tab. 1 CRI Stufeneinteilung nach Ra

 

Abb. 4 Beispiel ein CRI-Auswertung